Kanton St. Gallen - Ringelspitz

Höhe
Gebirge
Lage

Dauer
Aufwärts
Abwärts
Strecke
Wanderskala
Hochtourenskala

3248 m.ü.M.
Glarner Alpen
Kanton GR, SG

2 Tage
1960 m
1960 m
19 km
T3
ZS-III

Tourenbeschreibung

Kunkelspass – Ringelspitzhütte SAC – Hinteren Bach – Sandböden – Ringelspitz

Diese absolute Knaller-Tour auf den höchsten Gipfel des Kantons St. Gallen startet auf dem Kunkelspass auf ca. 1357 m.ü.M.. Du benötigst eine Fahrbewilligung, um bis dort hin zu gelangen. Die Fahrbewilligung erhälst du entweder direkt im Ort Tamins per SMS oder persönlich auf der Gemeinde. Du kannst selbstverständlich auch von Tamis bis zum Kunkelspass laufen. Eine andere Variante ist auch mit dem Bike dirket über den Kunkelspass bis zur Ringelspitzhütte SAC zu fahren. Ziemlich cool!

Die Tour dauert von der Ringelspitzhütte SAC ca. 7 Stunden. Du solltest daher eine Übernachtung in der Ringelspitzhütte in Betracht ziehen und frühzeitig am Morgen ablaufen, damit du nicht im Dunkeln zurück resp. absteigen musst. Zur Ringelspitzhütte SAC auf 2000 m.ü.M. gelangst du easy über einen Wanderweg oder entlang einer Alpstrasse in ca. 2 Stunden. Eine Reservation in der Hütte ist wohl von Vorteil.

Früh am Morgen heisst es dann Marschtee fassen und ab mit Stirnlampe und Elan in Richtung Sandböden. Unterwegs passierst du die Wasserfassung für die Hütte ab der der Anstieg dann auch schon zümpftig in die Beine geht. 🙂

Ab Sandböden auf ca. 2450 m.ü.M. haltest du dich gerade und umrundest dann in einem weiten Rechtsbogen eine grosse Moräne bis zum leider verkümmerten Taminser Geltscher. Etwas oberhalb des Gletschers solltest du eine Rast einlegen und Klettergurt und Seil montieren. Ab jetzt wird es richtig interessant.

Unverkennbar stellt sich ein Grat empor des Gipfels, an dem diverse Bohrhaken versenkt sind. Die eher einfache Gratkletterei liegt dabei im II Grad. Nach dem Grat kommt dann auch schon die erste Schlüsselstelle die mit dem III Grad bewertet werden kann. Eine ca. 5-6 m hohe Wand gilt es dabei zu überwinden. Easy! 🙂 Nach einigen Metern Gehgelände erreichst du eine weitere Hürde am Mittelgrat, die eine weitere Kletterstelle mit ca. III Grad beinhaltet.

Du erreichst danach den Verbindungsgrat zwischen Vorgipfel und Ringelspitz. Dabei steigst du leicht zum Ringelfirn ab, wo je nach dem etwas mehr oder weniger Schnee liegen kann. Gut erkennbar ist dabei der Standplatz wo auch ein fixes Stahlseil montiert ist und dir die Kletterroute bis zum Gipfel vorgibt. Ggf. kannst du auch dein restliches Material liegen lassen, da du dich später vom Gipfel die rund 20 Meter zurück zum Standplatz abseilen kannst.

Die ziemlich ausgesetzte Kletterstelle am Gipfelaufbau ist mit dem III Grad bewertet und ist nichts für schwindel-anfällige Kletterer. Das prächtige Gipfelkreuz ist unübersehbar, willkommen auf dem höchsten St. Galler auf 3247 m.ü.M. Der Gipfel selber ist relativ klein und es hat nicht sehr viel Platz oben. Ein sehr guter Standplatz oben auf dem Gipfel lädt dich für eine ausgesetzte Abseilstrecke ein.

Zurück geht es den selben Weg zur Ringelspitzhütte SAC mit anschliessendem Abstieg zum Kunkelspass. Auf dem Rückweg kannst du selbstverständlich alles mittels Abseilpisten meistern und ersparst dir so das mühsame abklettern. Zurück auf dem Schotter des Gletschers gehts dann bis zur Hütte mal richtig in die Beine. 🙂 Zeit für ein Bier hast du dann aber trotzdem noch.

Ausgesetztheit
Schwierigkeit
Fitness

Ausrüstung

Bergschuhe
Verpflegung aus dem Rucksack (Marschtee in der SAC-Hütte verfügbar)
Vollständige Hochtouren Ausrüstung
Helm
Einfachseil 40m
ca. 5 Expresse
Div. Karabiner und Bandschlingen

Öffentlicher Verkehr und Parking

Die beste Option ist wohl mit dem Auto bis zum Kunkelspass. Dazu benötigst du eine Fahrbewilligung ab Tamins, die du per SMS einholen kannst. Schaue vor Ort oder im Voraus auf der Website der Ringelspitzhütte SAC. Auf dem Kunkelspass sind Parkplätze für 24h vorhanden. Die Fahrbewilligung läuft dann eh ab. 

Eine weitere Variante ist mit dem ÖV bis nach Tamins und von dort mit dem Bike hoch bis zur Ringelspitzhütte SAC. Ist relativ lang und viele Höhenmeter, jedoch machbar.

Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtungsmöglichkeiten auf der beschriebenen Tour ist die SAC-Hütte Ringelspitz. Die Hütte ist sehr gemütlich und easy auch mit dem Mountain-Bike erreichbar. Schau am besten gleich selber auf dem Hüttenportal des SAC Ringelspitzhütte SAC

Eine weitere Möglichkeit ist auch auf dem Kunkelspass im Bergrestaurant Überuf zu übernachten.

Bergführer

Folgend sind einige Bergführer aufgelistet, welche dich auf dieser Tour unterstützen können. Scheue dich nicht einen Bergführer zu kontaktieren. Die geben dir auch mal so einen guten Tip. 😉

Weitere Tourentipps

Der Ringelspitz kann auch im Winter als Skitour begangen und befahren werden. Hier sollten allerdings nur sehr geübte Skitourer den langen Weg antreten.